Zufallsbild

batch_DSC03402.jpg

Kalender

August 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31

Termine

24.08.2019
08:00 Uhr - 18:00 Uhr
Jugendwochenende
24.08.2019
14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Rüsthausinspektion
24.08.2019
08:00 Uhr - 18:00 Uhr
Jugendwochenende
31.08.2019
09:00 Uhr - 12:00 Uhr
Funkübung Keltenlauf
02.09.2019
19:30 Uhr - 21:00 Uhr
Gruppenübung

Unwetterwarnung

Unwetterwarnungen für Österreich

24 Stunden Übung der FF Poggersdorf

24 Stunden am Stück bei der Feuerwehr und 24 Stunden immer bereit zu sein Einsätze abzuarbeiten. Dies war das heurige Motto der 24 Stunden Übung der Feuerwehr Poggersdorf. Beginn dafür war um 19 Uhr am 19.07.2019 im Rüsthaus Poggersdorf. Die KameradenInnen konnten sich in der Fahrzeughalle ein Bettenlager aufstellen, mussten jedoch immer bereit sein auf einen neuen Einsatz beziehungsweise eine Übung.

Text&Bild: OFM Träger Sandra

Das erste Szenario für unsere KameradenInnen begann bereits um 20:45 mit einem technischen Einsatz in Ochsendorf in der Gemeinde Magdalensberg. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Pischeldorf waren ebenfalls vor Ort. Ziel dieser Übung war es einen Verkehrsunfall im Tunnel zu beüben und eine verunfallte Person aus einem umgestürzten Fahrzeug zu befreien. Vielen Dank dabei an die Freiwillige Feuerwehr Pischeldorf für die Teilnahme und Unterstützung bei der 24 Stunden Übung der Feuerwehr Poggersdorf.

Bettruhe war nach der ersten Übung aber noch nicht angesagt. Nach einer Stunde Pause ging es gleich weiter zum nächsten Szenario, nämlich einem Forstunfall in Pubersdorf. Ein Forstarbeiter wurde unter einem Baum eingeklemmt und es galt diesen so schnell wie möglich zu befreien.

Die TeilnehmerInnen hatten jedoch nur eine kurze Nacht, denn um 5 Uhr früh wurden sie bereits zum nächsten Einsatz alamiert. Diesmal wurde das präzise und genaue Schneiden von Fahrzeugen beübt.

Nach einem stärkenden Frühstück fuhren unsere Kameraden zum nächsten Brandobjekt, zur Tischlerei Kriess in Leibsdorf. Danke an die Familie Kriess für die Bereitstellung eines weiteren Übungsobjektes innerhalb der 24 Stunden Übung.

Nach bereits 4 Übungen und einer kurzen Nacht, wurde ein kleiner theoretischer Teil im Florianistüberl im Rüsthaus der Feuerwehr Poggersdorf abgehalten. Begrüßen durften wir den Leiter des Krieseninterventionsteams des Roten Kreuzes, welcher einen sehr interessanten Vortrag für unsere KameradenInnen vorbereitete.

Um auch die Denkzellen aller TeilnehmerInnen bei einer Übung abzuhalten, war die nächste Aufgabe ein wenig knifflig. Ziel war es aus einem Fass ein Gefäß mit Säure zu bergen. Jedoch durfte der innere Kreis zu diesem Fass nicht betreten werden. In guter Zusammenarbeit konnten unsere KameradenInnen auch diese Aufgabe sehr gut lösen.

Nach dem Mittagessen ging es für alle TeilnehmerInnen der 24 Stunden Übung in den Endspurt. Gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Grafenstein wurde ein Einsatzszenario in der Schottergrube Grafenstein abgearbeitet. Dort wurde von den KameradenInnen der FF Grafenstein mehrere Einsatzorte vorbereitet, die es galt, gemeinsam abzuarbeiten.

Das letzte Szenario wurde dann am Anwesen Zechner in Pubersdorf ausgetragen. Einsatzmeldung lautete wiederum Brandeinsatz, mehrere Personen werden im Gebäude vermisst und eine Wasserleitung soll von der Gurk aufgebaut werden. Ein Dank ist der Feuerwehr Grafenstein auszusprechen für ihre Teilnahme an der 24 Stunden Übung und für die gute Zusammenarbeit bei allen Einsätzen.

Als Abschluss der 24 Stunden Übung wurde noch im Rüsthaus der Feuerwehr Poggersdorf gegrillt.

24 Stunden ständig bereit zu sein und immer volle Leistungen bei den Einsätzen zu bringen, diese Erfahrungen haben die TeilnehmerInnen der 24 Stunden Übung nun bestimmt gemacht.