Zufallsbild

batch_DSC03173.jpg

Kalender

November 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30

Termine

Keine Termine

Unwetterwarnung

Unwetterwarnungen für Österreich

Einsatzübung am 05.10.2015

Die heutige Annahme der Einsatzübung am 05.10.2015 war ein Brandeinsatz im Gemeindegebiet Poggersdorf. Die Einsatzmeldung lautete: Wohnungsgebäudebrand mit 2 vermissten Personen. Sofort rückten RLFA 2000 und LF Poggersdorf mit 17 Personen aus. Der 1. Atemschutztrupp vom Tankfahrzeug ging mit einer C-Leitung und der Wärmebildkamera ins Gebäude vor zur Personensuche und Brandbekämpfung. Währendessen wurde vom LF die Wasserversorgung zum Tank hergestellt. Aufgrund des defekten Hydrantennetztes (nur eine Annahme) wurde von einem naheliegenden Swimmingpool mittels TS eine Wasserversorgung hergestellt. Danach stellte der LF einen weiteren ATS-Trupp zur Personensuche mit Wärmebildkamera ab. 1 Person wurde im Brandobjekt gefunden, die 2 Person befand sich versteckt in der Außenanlage des Grundstückes. Beide Personen waren bewusstlos, hatten flachen Atem und niedrigen Puls. Nach der Bergung wurden sie von unseren Sanitätsbeauftragten versorgt.

Die FF Poggersdorf bedankt sich bei Familie Hyek/Stumpf für die Bereitstellung des Übungsobjektes.

 

Geschrieben von Thomas Lippe

Weitere Bilder

Gruppenübung Motorsäge 

Gruppenübung am 18.09.2015

Im Zuge einer Gruppenübung hielten die Kameraden der Feuerwehr Poggersdorf am 18.09.2015 eine Motorsägenschulung ab. Erklärt wurde vom neuen Gruppenkommandanten LM Weratschnig Herbert die in Betriebnahme und die Sicherheitsvorkehrungen des Gerätes. Anschließend mussten die 14 Kameraden/innen auch praktisch Arbeiten, nämlich mit Beleuchtung aufbauen, das Bergen von 2 eingeklemmten Personen mit Hebekissen im Großgrundholzlager der Schottergrube in Ströglach. Die Kameraden/innen wünschen dem neuen Gruppenkommandanten LM Herbert Weratschnig einen guten Start in die neue Übungssaison. 

Geschrieben von Sandra Träger

Weitere Bilder

 

Gruppenübung am 07.09.2015


Als Start der heurigen Herbstsaison hielt die Feuerwehr Poggersdorf mit 18 Teilnehmer/innen eine Gruppenübung ab. Beübt wurde das Thema "Wasserförderung" durch die jeweiligen Pumpen, TS 8 und Tornado 1500. Der Ablauf wurde in einem Stationenbetrieb aufgeteilt, nämlich dass der RLFA 2000 der Feuerwehr Poggersdorf zentral von den 2 Pumpen Wasser erhielt. Die heutige Übung wurde ausgetragen vom Kommandant-Stellvertreter BI Schwagerle Markus.

 Geschrieben von Sandra Träger

 Abschnittsübung Grafenstein

Abschnittsübung 2015

Die diesjährige Übung des Abschnittes Grafenstein, organisiert von der FF-Ebenthal und der FF-Grafenstein und ausgetragen im Gemeindegebiet Grafenstein fand am 29. August 2015 statt. Insgesamt waren 13 Feuerwehren mit 200 Kameraden und Kameradinnen des Abschnittes anwesend. Diese waren jeweils auf vier Szenarien aufgeteilt. An dem Szenario, bei dem ein PKW auf die Gleise gestürzt ist und von einer Lokomotive in den Grüntunnel gezogen wurde, war die FF-Poggersdorf beteiligt. Die darauffolgende Annahme war, dass sich im PKW eingeklemmte Personen befanden und das verunglückte Fahrzeug dann in Brand geriet. Die Kameraden und Kameradinnen bauten auf der Nord-Seite des Portals eine C-Leitung auf und gingen mit zwei Atemschutztrupps, einer davon mit schwerem Hitzeschutz, zum Brandobjekt vor. Ebenfalls an diesem Szenario beteiligt waren FF-Grafenstein, FF-Timenitz und FF-Pischeldorf.
Des Weiteren waren der Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Gerfried Bürger, Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Josef Matschnig, Vertreter des Roten Kreuzes, Bezirkshauptmann Mag. Johannes Leitner und die Verantwortlichen der ÖBB anwesend.

Im Anschluss fanden sich die anwesenden Feuerwehren im Rüsthaus Grafenstein zur Abschlussbesprechung ein.

Geschrieben von Sandra Träger

Weitere Bilder

Übung Juli 2015: Wirtschaftsgebäudebrand

Am 18. Juli 2015 führte die Freiwillige Feuerwehr Poggersdorf zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr St. Michael ob der Gurk eine Einsatzübung im Ortsteil St. Michael durch. Übungsannahme war ein Wirtschaftsgebäudebrand mit zwei vermissten Personen. Am fiktiven Einsatzort angekommen, errichteten die Kameraden umgehend eine Wasserversorgungsleitung über eine Wegstrecke von knapp einem Kilometer. Die bereits auf der Anfahrt ausgerüsteten Atemschutz- trupps begannen währenddessen mit der Suche der vermissten Personen und starteten mit dem Innenangriff.
Nach einer kurzen Übungsnachbesprechung, bei der wesentliche Punkte noch einmal genauer besprochen wurden, rückten die freiwilligen Kameraden zu einer kleine Stärkung ins Rüsthaus Poggersdorf ein.

 

Bezirksatemschutzübung in Glainach am 09.05.2015

Wie jedes Jahr nahmen auch die Kameraden der FF Poggersdorf an der bezirksweiten Atemschutzübung teil. In diesem Jahr stellten sich sechs Atemschutzträger den diversen Herausforderungen am Truppenübungsplatz Glainach. Zu jenen zählten das richtige An- und Ablegen der Gerätschaften in erschwerten Situationen, das Durchführen eines Innenangriffes und abschließend das Überwinden einer Drehleiter. Das Hauptaugenmerk dieser Übung, organisiert vom BI Klaus Wrumnig-Bezirksatemschutzbeauftragter, wurde auf das gemeinsame und richtige Arbeiten im Trupp gelegt. Für jeden einzelnen Atemschutzträger war es eine gute Übung, um im Ernstfall das Gerät sicher zu händeln.

Geschrieben von Georg Illgoutz

 

 


Einsatzübung der FF-Poggersdorf am 04.05.2015 

Einsatzübung - verunglückter Wohnmobilunfall mit eingeklemmten Personen

Ein Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen und mit erweiterter Personensuche im Gelände war der Inhalt, der am 04. Mai stattgefundenen Einsatzübung der FF Poggersdorf. Die Übungsalamierung erfolgte durch die Landesalarmwarnzentrale um 19:32 Uhr. Diese beinhaltete den im ehemaligen AG-Gelände gelegenen Einsatzort. Als die 21 Kameraden/innen dort ankamen war das 1. Hinderniss, dass der Weg zum Einsatzort durch umgestürzte Bäume blockiert war. Aufgrund des raschen Handelns, konnten die Einsatzkräfte mit Hilfe von Motorsägen zum verunglückten Fahrzeug vordringen und die verletzten Personen mittels hydraulischen Rettungsgeräten aus dem Fahrzeug bergen und dem fiktiven Notarzt übergeben. In der Zwischenzeit brach ein weiteres Übungsszenario, bei dem ein Atemschutztrupp zum Einsatz kam, aus. Ein naheliegendes Fahrzeug fing Feuer und musste unter schweren Atemschutz mit Schaummittel gelöscht werden.
Die Kameraden/innen der FF-Poggersdorf waren von der aufwendigen Übungsvorbereitung der jeweiligen Gruppenkommandanten begeistert & bedanken sich hierfür recht herzlich.

Geschrieben von Sandra Träger

 

Weitere Bilder