Zufallsbild

P3030150 (2).jpg

Kalender

November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30

Termine

Keine Termine

Unwetterwarnung

Unwetterwarnungen für Österreich

Geschichte der Feuerwehr Poggersdorf

Bei der Betrachtung der Geschichte unseres Lebensraumes fällt uns eine Erscheinung besonders auf

- DAS FEUER.

 

Dieses Element, das als Grundlage menschlicher Existenz so notwendig war, war auch schon bald das Gefürchtetste. Von diesem Ängsten umgeben, fassten am 6. Jänner 1893 mutige und hilfsbereite Bürger der Gemeinde Poggersdorf den Entschluss, eine Freiwillige Feuerwehr zu gründen.

 

 

 
 

Am 27. April 1893 hatte die junge Wehr ihre erste Bewährungsprobe zu bestehen, als um 6:45 Uhr in einem Stallgebäude eines Landwirtes ein Feuer ausbrach. Insgesamt 25 Wehrmänner trafen in kürzester Zeit am Brandplatz ein und versuchten mit vollem Einsatz, das Feuer unter Kontrolle zu bringen, was dann auch nach fast sechs Stunden zum Erfolg führte.

Im Jahr 1936 wurde eine tragbare Motorspritze der Type RK 60 angeschafft, die man damals zu den modernsten Ausrüstungsgegenständen zählte. Damit konnte die Schlagkraft der Wehr um etliches erhöht werden. Außerdem wurde zum ersten Mal eine Sirene am Feuerwehrhaus installiert. Somit wurde die Verständigung für einen Einsatz erleichtert.

 

 

 

 

Nach Beendigung des Zweiten Weltkrieges wurde die Feuerwehr eine technische Einrichtung der Gemeinde. Außerdem wurde 1949 das Landesfeuerwehrgesetz rechtskräftig und somit für die Feuerwehren eine gesetzliche Grundlage geschaffen.

 

 

 

Der erste motorisierte Rüstwagen:

 

Um den Anforderungen der Zeit gerecht zu werden, kaufte man im Oktober 1952 den ersten motorisierten Rüstwagen. Dies war ein gebrauchter Lkw der Marke "Dodge". Dieser musste jedoch noch umgebaut und aus Eigenmitteln bezahlt werden. Im Jänner 1961 wurde seitens der Gemeinde Poggersdorf ein weiteres Einsatzfahrzug der Marke "Ford FK 1250" mit einer Vorbaupumpe angeschafft.

 

 

1.Rüstwagen Gruppenfoto

 

 

 

Einweihung des neuen Lösch- und Tanklöschfahrzeuges:

 

Zum 80-jährigem Bestandsjubiläum der Wehr entschloss man sich 1972 ein neues Tanklöschfahrzeug der Marke "Mercedes TLF 2000" anzuschaffen.

Technische Daten: Allradantrieb, 9 Tonnen, 110 PS, 2000 Liter Wassertank, Normal- und Hochdruckpumpe, Schnellangriffsausrüstung mit diversen Sondergeräten.

 

 

 

Da das 1960 in Dienst gestellte Kleinlöschfahrzeug nicht mehr den Erfordernissen entsprach, wurde durch großzügige Unterstützung der Gemeinde, dem Land Kärnten und der Kammeraden, im Jahr 1982 das Löschfahrzeug, der Marke Mercedes, angekauft.

 

 

 

Ein Meilenstein im Rahmen der Alarmierung der Feuerwehren setzte man im Jahre 1980, indem die Landesalarmzentrale unter der Notrufnummer 122 aktiviert wurde. Dies verkürzte die Ausrückzeiten der Feuerwehren um einiges.

In den Folgejahren wurde die Wirksamkeit der FF-Poggersdorf durch den Ankauf folgender Gerätschaften wiederum bedeutend verbessert: Notstromaggregat mit 6 KV-Leistung, Schlamm-Schmutzwasserpumpe, Bergeschere, Funkfixstation.