Zufallsbild

SAM_0747.jpg

Kalender

Februar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28

Termine

Keine Termine

Unwetterwarnung

Unwetterwarnungen für Österreich

07. Juli Gruppenübung beim Kraftwerk in Rain

Gruppenübung: Gurk-Kraftwerk Rain

Zu Beginn der am 07. Juli stattgefundenen Gruppenübung wurde ein Brandszenario in der Nähe des Kraftwerks Rain angenommen. Durch den Einsatz eines Atemschutztrupps konnte während den fiktiven Löscharbeiten eine überhitzte Gasflasche gefunden werden. Dadurch wurde das rasche Handeln einer zuvor nicht erkannten Gefahr geübt. Parallel dazu bewältigte die Besatzung des Löschfahrzeugs eine Wasserförderung über 200 Meter und 15 Höhenmeter, um mit Hilfe eines Hydroschildes das Kraftwerk zu schützen.

Geschrieben von Georg Illgoutz

Weitere Bilder

05.Mai_Gruppenübung-Feuerlöscher

05. Mai | Feuerlöscher-Übung

Im Zuge der am 05. Mai 2014 abgehaltenen Gruppenübung der FF-Poggersdorf wurde der Umgang und die richtige Handhabung von verschiedenen Feuerlöschern nähergebracht.
Bei den Feuerlöschern gibt es wesentliche Unterschiede bezüglich des Inhaltes. So unterscheidet man zwischen Wasser-, Schaum-, Pulver- und CO2-Löscher. Je nach Brandklasse werden diese vor allem für Klein- und Entstehungsbrände eingesetzt.

 

 

Weitere Bilder

 

Einsatzübung - A2 Südautobahn

Die jährliche Tunnelreinigung durch die ASFINAG auf der A2 Südautobahn nutzte die Freiwilligen Feuerwehr Poggersdorf um die jährlich vorgeschriebene Einsatzübung zusammen mit den Freiwilligen Feuerwehren Grafenstein, Pischeldorf und Zell-Gurnitz durchzuführen. Gegen 21:00 Uhr erfolgte der Einsatzbefehl: „Verkehrsunfall mit mehreren PWKw und LKWs auf der A2 Richtung Italien mit eingeklemmten Personen.“  
Auf Grund des raschen Eintreffens der Feuerwehr Poggersdorf übernahm diese die Einsatzleitung durch den Kommandanten OBI Gottfried Smolej und begann daraufhin auch gleich mit dem Aufbau des Brandschutzes und der Bergung der eingeklemmten Personen. Die nachkommenden Feuerwehren Grafenstein und Pischeldorf übernahmen mit Hilfe des schweren Rüstfahrzeuges die Bergung der eingeklemmten Personen unter einem Wechselcontainer. Da auf dem Wechselcontainer gefährliche Stoffe gelagert waren, musste der Brandschutz durch die Feuerwehr Zell-Gurnitz verstärkt und eine Wasserversorgungsleitung von der nahe gelegenen Gurk auf die Autobahn aufgebaut werden.
Nach einer knappen Stunde konnte die Einsatzübung mit insgesamt 59 Mann und 9 Fahrzeugen und einer positiven Nachbesprechung beendet werden.

Geschrieben von Georg Illgoutz

 

Einsatzübung am 24. April auf der A2 Südautobahn

Weitere Bilder

Gruppenübung am 07. April 2014

Gruppenübung - Annahme:
Brand einer Hackschnitzelanlage

Die Montagsgruppenübung fand dieses mal in Wabelsdorf statt. Nach der Alarmierung rückte die Feuerwehr mit allen drei Fahrzeugen aus.
Nach dem Eintreffen und der Erkundung durch den Einsatzleiter wurde festgestellt dass eine Hackschnitzelanlage brannte und noch zwei Personen im Gebäude vermisst wurden. Zusätzlich wurde die Einfahrt noch durch einen umgestürzten Baum blockiert. Somit rüstete sich ein Atemschutztrupp aus um die Personen zu suchen. Zeitgleich wurde auch der Baum entfernt um den Zugang zu erleichtern. In der Zwischenzeit wurde ein Brunnen mit der TS angezapft und die B–Leitungen zum Tank verlegt um genügend Wasser zur Verfügung zu haben. Die vermissten Personen wurden vom Atemschutztrupp gefunden und geborgen. Zusätzlich wurde auch noch der Druckbelüfter in Stellung gebracht um den Atemschutzträger die Arbeit zu erleichtern.
Die Übung war ein voller Erfolg und im Anschluss gab es auch noch eine Stärkung von der Familie Schnobrich, bei der wir uns auch recht herzlich bedanken.
 

Geschrieben von Stephan Kriegl

Weitere Bilder

21.03.2014_Übungsszenario: Verkehrsunfall in Leibsdorf

Übungsszenario:
Verkehrsunfall mit gefährlichen Stoffen

Eine hervorragende und spannende Übung fand am Freitag, den 21. März 2014, in Leibsdorf für die Kameraden der FF-Poggersdorf statt.

Das Übungsszenario dieser Gruppenübung war eine Kollision eines Pkws mit einem Traktor, dessen Beladung ein Benzinkanister war. Da sich der inszenierte Unfall mit 2 verletzten Personen an einer sehr schmalen Straße ereignete, mussten die nachkommenden Feuerwehrautos über eine Nebenstraße zur Unfallstelle gelotst werden. Nachdem das Rüstfahrzeug der FF-Poggersdorf am Unfallort eintraf, begann die Besatzung mit der Bergung der ersten eingeklemmten Person im überschlagenen Pkw. Die beiden anderen Einsatzfahrzeuge führten währenddessen die Bergung des verletzten Traktorfahrers mit Hilfe von Hebekissen durch. Außerdem wurde das Fass mit den gefährlichen Stoffen durch Dichtmaterialien abgedichtet.

Geschrieben von Georg Illgoutz

Weitere Bilder

Gruppenübung bei der Tischlerei Kulterer

Gruppenübung - Tischlerei Kulterer

Am Montag den 3.März.2014 hat die erste Gruppenübung im Monat stattgefunden. Annahme der Übung war eine vermisste Person in einem Heizungskeller, die geborgen werden musste. Aus diesem Grund musst eine Wasserversorgung für den Tank Poggersdorf sichergestellt werden. Hierzu wurde aus einem nahegelegenem Teich das Wasser entnommen. Die Übung fand am Gelände der Tischlerei Kulterer statt. Im Anschluss an die Übung wurde noch der Umgang mit dem Dosieraufsatz für das Benetzungsmittel besprochen. Danach rückten die Kameraden wieder ins Rüsthaus ein.

Geschrieben von Stephan Kriegl

Weitere Bilder

2013

Gruppenübung - Selbstsicherung und Beleuchtung        

Gruppenübung: Richtige Beleuchtung am Einsatzort und Schneeräumung von Dächern

Am 03.02.2014 fand die Übung im Rüsthaus Poggersdorf statt. Es waren 19 Kameraden/innen anwesend. Aus aktuellem Anlass wurde praktisch und theoretisch geübt, wie man Einsatzstellen richtig beleuchtet und wie man die Schneeräumung von Dächern vornimmt. Dafür wurden zwei Gruppen gebildet. Eine war für das Beleuchten und die andere für das Schneeräumen zuständig. Erklärt wurde wie man die Beleuchtung richtig aufstellt und positioniert, die verschiedenen Arten von Leitern, das richtige aufstellen der Leitern und wie man sich im Ernstfall am besten mit den vorhandenen Mitteln sichern kann, wenn man aufs Dach muss um dieses von seiner Schneelast zu befreien. Das wurde dann auch praktisch am angrenzenden Dach vom Rüsthaus geübt.

 Geschrieben von Stephan Kriegl

 

Weitere Bilder