Zufallsbild

DSC_0017-(2).jpg

Kalender

Februar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28

Termine

Keine Termine

Unwetterwarnung

Unwetterwarnungen für Österreich

Gruppenübung: Türöffnung & Menschenrettung

Anlässlich der Gruppenübung am 20. März wurde auf folgende Themen genauer eingegangen:
1.) Besprechung über den Vorgang einer Türöffnung
2.) Personenbergung mittels Bergebrett aus einem LKW
3.) Besprechung einer Personenbergung vom Dach
4.) Bekanntgabe und Einführung zwei neu angeschafften Pumpen
.

Weitere Bilder

Gruppenübung 20.02.2015

Am 20.2.2015 wurde die 3.Gruppenübung im Jahr 2015 der FF-Poggersdorf durchgeführt. Thema der Übung war ein Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person und einer angenommenen Brandgefahr. Tätigkeiten waren ausleuchten, absperren der Unfallstelle und 2-fachen Brandschutz aufbauen mit anschließender Bergung der verletzten Person. Beübt wurden hydraulische Rettungsgeräte: Spreizer, Schere, Zylinder, Kombigerät und Pedalschneider. 21 Personen nahmen an der Übung teil und alle 3 Fahrzeuge rückten zum Übungsort aus. 

Geschrieben von Thomas Lippe

 

Weitere Bilder

 

Zugsübung - Gerätelehre

Zu Beginn des heurigen Jahres fand am 23.01.2015 die erste Zugsübung statt. Mit insgesamt 24 Kameraden/innen wurde die alljährliche Gerätelehre durchgeführt. An sieben Stationen wurden verschiedene Bereiche, wie Erste Hilfe, Gasmessgeräte, Atemschutz und Fahrzeuge durch die jeweiligen Beauftragten und Gruppenkommandanten geschult. Anschließend wurde mit allen motorbetriebenen Geräte ein Probelauf durchgeführt. Für die Kameradschaftspflege gab es im Florianistüberl anschließend eine kleine Verpflegung.

 Geschrieben von Sandra Träger

 

Weitere Bilder

2014

Zugsübung der FF-Poggersdorf

„Brandeinsatz im Wirtschaftspark mit fünf vermissten Personen“ so lautete die Alarmierung für die Zugsübung der FF-Poggersdorf am 25. Oktober 2014.
Übungsannahme war ein Brandausbruch in der KERBL Austria Handels GmbH. Sofort nach dem Eintreffen wurde unter schwerem Atemschutz mit der Personensuche und mit dem Aufbau einer Zubringerleitung begonnen. Vier der vermissten Personen konnten rasch geborgen und aus dem Gefahrenbereich gerettet werden. Die fünfte Person hingegen war unter Palletten eingeklemmt und wurde im Zuge der raschen Kreativität des Atemschutztrupps mit Hilfe eines anwesenden Hupwagens behutsam geborgen und in Sicherheit gebracht.
Ein umfassendes Bild von der beachtlichen Leistung der freiwilligen Helfern konnte sich auch die anwesende Gemeindevertretung mit Bgm. Arnold Marbek, als Feuerwehrreferent, Vzbgm.in Sigrid Leitmann, GV Otto Sucher und GR H.O. Novak machen.

Ein herzliches Dankeschön an die Firma Kerbel für die Zurverfügungstellung des Übungsobjektes und die anschließende Verpflegung der Einsatzkräfte!

Weitere Bilder

Feuerwehr Abschnittsübung in
St. Thomas am Zeiselberg

Die diesjährige Abschnittsübung des Abschnittes Grafenstein wurde von der FF St. Thomas am Zeiselberg organisiert, welche im Raum Zeiselberg und Gundersdorf stattfand. Die Schwerpunkte dieser Übung waren unter anderem zwei Verkehrsunfälle mit Personenbergungen, ein Gärgasunfall in der Burgruine Zeiselberg und ein Wirtschaftsgebäudebrand. Das Rote Kreuz und 13 Feuerwehren des Abschnittes Grafenstein mit insgesamt 180 Kameradinnen und Kameraden nahmen an dieser Übung teil.

 

 

Weitere Bilder

Technische Übung und Brandübung im Oktober

Die Gruppenübungen am 6. Oktober sowie am 17. Oktober 2014 umfassten sowohl eine technische Übung als auch eine Brandübung. Als Brandobjekt wurde ein Brand in der Volksschule Poggersdorf angenommen, bei dem mehrere Verletzte von Atemschutztrupps geborgen werden mussten.
Im Zuge der technischen Übung wurde hingegen das schnelle und sichere Befreien einer eingeklemmten Person geübt.

 

 

Weitere Bilder

Gruppenübung - neuer Rastplatz auf der A2 Südautobahn

Die erste Übung nach der Sommerpause umfasste die Besichtigung der neuen Autobahnraststätte Dolina auf der A2 Südautobahn.
Anhand fiktiver Verkehrsunfallszenarien konnten rund 20 Kameraden der FF-Poggersdorf einen genauen Einblick vom neuen Rastplatz bekommen. Zusätzlich wurde der neue Auffangbehälter für ausgelaufene Betriebsmittel besichtigt und begutachtet.

 

Weitere Bilder